*Jugend hackt – LAB: Isenbüttel*


Die Jugendförderung der Stadt Gifhorn richtet in Kooperation mit den Jugendförderungen der Samtgemeinden Isenbüttel und Papenteich und der Gemeinde Sassenburg ein neues innovatives Jugendprojekt aus: Jugend hackt:

Wir fahren dich hin!

Die Eröffnung findet am 17. Juli ab 13.00 Uhr statt. Du willst mitmachen und dabei sein? Dann komm einfach dazu. Du weißt nicht, wie du da hinkommst? Wir fahren dich hin und holen dich auch wieder ab. Melde dich bei der Jugendförderung Gifhorn & reserviere dir einen kostenlosen Mitfahrplatz.

Jugend hackt ist ein gemeinsames Programm der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. (OKF) und mediale pfade – Verein für Medienbildung e.V. . Das Projekt richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren, die technisch interessiert und computerbegeistert sind und die Interesse an Informatik und ethischem hacken haben. Auch junge Menschen, die bisher noch keine Erfahrungen im Bereich Coding und Making haben, aber Neugier und Interesse mitbringen, werden bei Jugend hackt angesprochen.

Bei Jugend hackt wird natürlich gecodet und gebastelt, es geht aber auch um mehr. Den Jugendlichen wird ein verantwortungsbewusster Umgang mit Technik vermittelt und gemeinsam mit ihnen wird überlegt, wie Technik dazu genutzt werden kann, die Gesellschaft positiv zu prägen – und wo sie vielleicht auch schadet. Der pädagogische Ansatz folgt stark dem erfahrungsbasierten Lernen. Gemeinsam mit ehrenamtlichen Mentor*innen können die Jugendlichen bei Jugend hackt eigene Projektideen entwickeln und sie gemeinsam umsetzen. 

Die Jugend hackt Labs sind Orte, an denen Jugendliche regelmäßig zusammenkommen, um sich kreativ auszuprobieren und sich selbst einzubringen. In diesen sogenannten Labs finden Workshops, Talks und offene Bastel- und Codingformate zu Themen wie z.B. 3D-Druck, Spieldesign oder Löten statt. Die Labs verbinden die „peer learning“-Ansätze mit Vermittlung technischer Skills, Partizipation, inhaltlicher Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen, Code-Kunst und vielem mehr.

Bundesweit gibt es nur 15 Standorte der Jugend hackt Labs. Die Jugendförderungen sind glücklich und stolz den Zuschlag für die Einrichtung eines Labs (Labor) erhalten zu haben und somit erster Standort von „Jugend hackt“ in Niedersachsen geworden zu sein.

Die Labs sind offen für jede*n und werden zweimal im Monat im Treffpunkt Isenbüttel, Schulstr. 31 stattfinden.

Die Eröffnung findet am 17. Juli ab 13.00 Uhr statt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.